Hier ein Überblick über unsere nächsten Veranstaltungen:
 

Offene Abende

Für die nächsten offenen Abende sind weitere interessante Themen in Vorbereitung. Wir werden Sie an dieser Stelle aktuell informieren, sobald hierfür konkrete Termine geplant sind.

 

Offenes Trauercafe im Juli 2019

im Hospizverein

Poststraße 193

42549 Velbert

  • am Sonntag, 07. Juli und
  • am Sonntag, 21. Juli

jeweils ab 15.00 Uhr

und

in der Begegnungsstätte St. Michael

(Erdgeschoss des Pfarrhauses)

Froweinplatz 4

42555 Velbert-Langenberg

  • Sonntag, 28. Juli

ab 15.00 Uhr.

 

Und hier noch ein besonderer Veranstaltungshinweis

25-07-2019

Gerne machen wir die Leserinnen und Leser unserer Seiten an dieser Stelle auf dieses besondere Benefizkonzert zu Gunsten des Hospizverein Niederberg aufmerksam. Und sagen bereits jetzt allen Veranstaltern, Organisatoren und Sponsoren ein herzliches Dankeschön.

 

Gerne machen wir die Leserinnen und Leser unserer Seiten an dieser Stelle auf dieses besondere Benefizkonzert zu Gunsten des Hospizverein Niederberg aufmerksam. Und sagen bereits jetzt allen Veranstaltern, Organisatoren und Sponsoren ein herzliches Dankeschön.

 


HERZLICHEN DANK ALLEN SPORTLERN UND ORGANISATOREN

24-07-2019

Quelle: Stadtanzeiger Niederberg vom 24.07.2019

Quelle: Stadtanzeiger Niederberg vom 24.07.2019


HOSPIZVEREIN BEIM LAMINATDEPOT-LAUF 2019

07-07-2019

Zum zweiten Mal fand am 7. Juli in Velbert der LaminatDepot-Lauf statt. Start und Ziel dieser großartigen Sportveranstaltung für ambitionierte Läuferinnen und Läufer war wieder die BLF Arena. Die Laufstrecken führten dabei über landschaftlich reizvolle Wege. Hoch motiviert und bei idealem Wetter legten die Aktiven ihre Strecken zurück, zunächst die Bambini und Kinder, danach die Erwachsenen die 5 km-Distanz und den 10 km-Lauf. Besonders herausfordernd war dabei die lang ansteigende Streckenführung vor dem Ziel, die allen Teilnehmern größte Anstrengungen abverlangte. Alle Einnahmen aus den Startgebühren gingen zu 100 Prozent an den Hospizverein Niederberg e. V. um damit den Bau des Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg in Velbert zu unterstützen. Unser spezieller Dank gilt sowohl den Initiatoren der Veranstaltung beim LaminatDepot, als auch den vielen aktiven Sportlern. Und selbstverständlich auch den großzügigen Spendern sowie den zahlreichen Mitwirkenden bei der Organisation und Durchführung dieser sehr gelungenen Veranstaltung.

 

 

Zum zweiten Mal fand am 7. Juli in Velbert der LaminatDepot-Lauf statt. Start und Ziel dieser großartigen Sportveranstaltung für ambitionierte Läuferinnen und Läufer war wieder die BLF Arena. Die Laufstrecken führten dabei über landschaftlich reizvolle Wege. Hoch motiviert und bei idealem Wetter legten die Aktiven ihre Strecken zurück, zunächst die Bambini und Kinder, danach die Erwachsenen die 5 km-Distanz und den 10 km-Lauf. Besonders herausfordernd war dabei die lang ansteigende Streckenführung vor dem Ziel, die allen Teilnehmern größte Anstrengungen abverlangte. Alle Einnahmen aus den Startgebühren gingen zu 100 Prozent an den Hospizverein Niederberg e. V. um damit den Bau des Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg in Velbert zu unterstützen. Unser spezieller Dank gilt sowohl den Initiatoren der Veranstaltung beim LaminatDepot, als auch den vielen aktiven Sportlern. Und selbstverständlich auch den großzügigen Spendern sowie den zahlreichen Mitwirkenden bei der Organisation und Durchführung dieser sehr gelungenen Veranstaltung.

 

 






HOSPIZVEREIN BEIM STADTFEST IN HEILIGENHAUS

23-06-2019

Wie bereits in den vergangenen Jahren war auch beim diesjährigen Stadtfest am 23. Juni in Heiligenhaus der Sonntag den Aktivitäten der Vereine gewidmet. Und so nutzte der Hospizverein Niederberg die Möglichkeit, seine ehrenamtliche Arbeit einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Bei erneut sehr gutem Wetter lockte das Stadtfest viele Menschen an. Die zahlreichen Besucher unseres Standes nahmen gerne die bereitgehaltenen Aufmerksamkeiten und Informationen zu unserer Arbeit an. Es war wieder eine rund herum gelungene Veranstaltung mit allseits guter Stimmung, die dem Hospizverein erneut viel Beachtung verschaffen und hoffentlich zahlreiche Spender zur Unterstützung unserer wichtigen Arbeit motivieren konnte. Wir danken allen Mitwirkenden herzlich für ihren besonderen Einsatz.

 

 

Wie bereits in den vergangenen Jahren war auch beim diesjährigen Stadtfest am 23. Juni in Heiligenhaus der Sonntag den Aktivitäten der Vereine gewidmet. Und so nutzte der Hospizverein Niederberg die Möglichkeit, seine ehrenamtliche Arbeit einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Bei erneut sehr gutem Wetter lockte das Stadtfest viele Menschen an. Die zahlreichen Besucher unseres Standes nahmen gerne die bereitgehaltenen Aufmerksamkeiten und Informationen zu unserer Arbeit an. Es war wieder eine rund herum gelungene Veranstaltung mit allseits guter Stimmung, die dem Hospizverein erneut viel Beachtung verschaffen und hoffentlich zahlreiche Spender zur Unterstützung unserer wichtigen Arbeit motivieren konnte. Wir danken allen Mitwirkenden herzlich für ihren besonderen Einsatz.

 

 




OFFENER ABEND ZUM THEMA KINDERTRAUER

03-06-2019

Der offene Abend des Hospizverein Niederberg am 23.Mai stellte das Thema „Kindertrauer“ in den Fokus. Es ging in erster Linie darum, die vielfältigen Möglichkeiten aufzuzeigen, sich diesem schweren Thema kindgerecht zu nähern. Was wollen Kinder wissen und was können wir antworten? Und was haben unsere eigenen Erfahrungen damit zu tun? Herr Thomas Schmidt erklärte die theoretischen Grundlagen der Kindertrauer an Hand einzelner Altersstufen, Frau Petra Mainka-Bersch konnte im Anschluss an den theoretischen Teil viele praktische Tipps geben. Die ca. 25 Teilnehmer lauschten gespannt den mit viel Empathie vorgetragenen Erlebnissen und Beispielen von Begegnungen und Begleitungen. Auch ganz persönliche Fragen und Erlebnisse der Teilnehmer hatten an diesem Abend den Raum um angesprochen und erörtert zu werden.

 

Der offene Abend des Hospizverein Niederberg am 23.Mai stellte das Thema „Kindertrauer“ in den Fokus. Es ging in erster Linie darum, die vielfältigen Möglichkeiten aufzuzeigen, sich diesem schweren Thema kindgerecht zu nähern. Was wollen Kinder wissen und was können wir antworten? Und was haben unsere eigenen Erfahrungen damit zu tun? Herr Thomas Schmidt erklärte die theoretischen Grundlagen der Kindertrauer an Hand einzelner Altersstufen, Frau Petra Mainka-Bersch konnte im Anschluss an den theoretischen Teil viele praktische Tipps geben. Die ca. 25 Teilnehmer lauschten gespannt den mit viel Empathie vorgetragenen Erlebnissen und Beispielen von Begegnungen und Begleitungen. Auch ganz persönliche Fragen und Erlebnisse der Teilnehmer hatten an diesem Abend den Raum um angesprochen und erörtert zu werden.

 




Ältere Nachrichten finden Sie hier.

Besucherzähler
Online:
1
Besucher heute:
13
Besucher gesamt:
17339
Zugriffe heute:
65
Zugriffe gesamt:
48598
Zählung seit:
 2016-01-27