Aktuelles zur Corona-Pandemie

Im November gelten erneut erhebliche Kontaktbeschränkungen und die bekannten hohen Hygieneauflagen, die allesamt unsere Besuchsmöglichkeiten zuhause sowie in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern beeinflussen.

Wir werden aber auch in dieser Zeit für Sie da sein.

Unsere Koordinatorinnen Andrea Schyklenk und Barbara Stulgies stehen für ihre Anliegen und Fragen zur Verfügung und setzen unsere speziell in der Sterbe- und Trauerbegleitung geschulten ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und -begleiter nach den jeweiligen Bedürfnissen ein.

Bitte melden Sie sich unter (02051)207941 oder unter info@hospizverein-niederberg.de

 
Hier ein Überblick über unsere nächsten Veranstaltungen:

Offene Abende

Für die nächsten offenen Abende sind weitere interessante Themen in Vorbereitung. Wir werden Sie an dieser Stelle aktuell informieren, sobald hierfür wieder konkrete Termine geplant werden können.

Offenes Trauercafe

Aufgrund der Pandemie-bedingten Kontaktverbote können wir das offene Trauercafé des HVN in Velbert-Langenberg bis auf weiteres leider nicht anbieten. Sobald das wieder möglich sein wird, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

 

Und hier einige Berichte über unsere Aktivitäten:

KRONKORKEN SAMMELN FÜR DAS HOSPIZ- UND PALLIATIVZENTRUM

20-11-2020

Seit einigen Monaten kann man die rege Bautätigkeit für den Neubau des Hospiz- und Palliativzentrums an der Oststraße beobachten. Um den Hospizverein Niederberg e.V. bei der umfangreichen Finanzierung des Gesamtprojekts zu unterstützen, sammelt die Katholische Kirchengemeinde St.Michael und Paulus Velbert ab sofort Kronkorken (von Bier- bzw. sonstigen Flaschen) an verschiedenen Standorten in ganz Velbert. Die Kronkorken werden von der Kirchengemeinde gesammelt, um anschließend an einen Wertstoffhändler verkauft zu werden. Den Erlös aus dem Verkauf der Kronkorken wird die Kirchengemeinde aus Eigenmitteln verdoppeln, um ihn anschließend dem Hospizverein zukommen zu lassen für den Zweck der Einrichtung eines Kinderspielbereichs im Außengelände des neuen Hospiz. Die Aktion ist zunächst bis zur wahrscheinlichen Eröffnung des Hospiz- und Palliativzentrums im Frühjahr 2022 geplant. Das Foto, dass uns freundlicherweise von Herrn Kehren (SuperTipp) zur Verfügung gestellt wurde, zeigt den Initiator der Aktion, Pastoralreferent Gisbert Punsmann und die Koordinatorin des Hospizvereins Andrea Schyklenk beim offiziellen Start der Sammelaktion. Wir danken der Katholische Kirchengemeinde St.Michael und Paulus herzlich für diese großartige Aktion. Ein Verzeichnis mit den Abgabeorten für die Kronkorken finden Sie unten.

Seit einigen Monaten kann man die rege Bautätigkeit für den Neubau des Hospiz- und Palliativzentrums an der Oststraße beobachten. Um den Hospizverein Niederberg e.V. bei der umfangreichen Finanzierung des Gesamtprojekts zu unterstützen, sammelt die Katholische Kirchengemeinde St.Michael und Paulus Velbert ab sofort Kronkorken (von Bier- bzw. sonstigen Flaschen) an verschiedenen Standorten in ganz Velbert. Die Kronkorken werden von der Kirchengemeinde gesammelt, um anschließend an einen Wertstoffhändler verkauft zu werden. Den Erlös aus dem Verkauf der Kronkorken wird die Kirchengemeinde aus Eigenmitteln verdoppeln, um ihn anschließend dem Hospizverein zukommen zu lassen für den Zweck der Einrichtung eines Kinderspielbereichs im Außengelände des neuen Hospiz. Die Aktion ist zunächst bis zur wahrscheinlichen Eröffnung des Hospiz- und Palliativzentrums im Frühjahr 2022 geplant. Das Foto, dass uns freundlicherweise von Herrn Kehren (SuperTipp) zur Verfügung gestellt wurde, zeigt den Initiator der Aktion, Pastoralreferent Gisbert Punsmann und die Koordinatorin des Hospizvereins Andrea Schyklenk beim offiziellen Start der Sammelaktion. Wir danken der Katholische Kirchengemeinde St.Michael und Paulus herzlich für diese großartige Aktion. Ein Verzeichnis mit den Abgabeorten für die Kronkorken finden Sie unten.




NEUE INTERNETSEITEN FÜR DEN BAU DES HOSPIZ- UND PALLIATIVZENTRUM NIEDERBERG

29-10-2020

Informationen zum aktuellen Stand und Fortschritt auf der Baustelle des Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg an der Oststraße finden Sie ab sofort regelmäßig unter der Internet-Adresse www.hpzn.de.

 

Informationen zum aktuellen Stand und Fortschritt auf der Baustelle des Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg an der Oststraße finden Sie ab sofort regelmäßig unter der Internet-Adresse www.hpzn.de.

 


JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2020 MIT VERÄNDERUNGEN IM VORSTAND

29-10-2020

Die ursprünglich für den 25. März geplante satzungsgemäße Mitgliederversammlung des Hospizverein Niederberg e. V. konnte nun unter Einhaltung der Corona-Pandemiebedingungen am 28. Oktober im Gemeindesaal der St- Pauluskirche stattfinden.

Sowohl der Vorsitzende Peter Jansen, als auch Barbara Stulgies, Koordinatorin des Hospizvereins, und der für die Vereinsfinanzen zuständige Jürgen Wosimski gaben den versammelten Mitgliedern für ihre jeweiligen Verantwortungsbereiche einen Bericht über die wesentlichen Ereignisse und Ergebnisse des Jahres 2019. Sie richteten dabei ihren speziellen Dank an die vielen ehrenamtlich engagierten Mitwirkenden, ohne deren Arbeit der Verein seine Zielsetzung nicht verwirklichen könnte. Die bereits im Vorfeld durchgeführte Kassenprüfung hatte keine Beanstandungen ergeben. Dementsprechend wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung entlastet.

Bei den zur Wahl anstehenden Vorstandspositionen (1. Vorsitzender, Geschäftsführer und stellvertretender Geschäftsführer) ergab sich ein Wechsel. Der langjährige Geschäftsführer Wolfgang Droste, der seit 2 Jahren zusätzlich die ehrenamtliche Geschäftsführung der HPZN gGmbH übernommen hat, ist in Zukunft als stellvertretender Geschäftsführer im Vorstand des Hospizverein tätig. Sein Nachfolger im Amt des Geschäftsführers ist Wolfgang Tamm, der den Verein seit 2013 als stellvertretender Geschäftsführer unterstützt hat. Sowohl Herr Jansen, als auch Herr Tamm und Herr Droste wurden einstimmig für die nächsten 2 Jahre gewählt. Auch die beiden Kassenprüfer, Herr Kleinbeckes und Herr Wieseke wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Damit folgen die Änderungen im Vorstand des Vereins den aktuellen Verschiebungen der Arbeitsschwerpunkte, die sich im Wesentlichen aus den laufenden Aufgaben des Bauprojektes für das Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg ergeben.

 

Die ursprünglich für den 25. März geplante satzungsgemäße Mitgliederversammlung des Hospizverein Niederberg e. V. konnte nun unter Einhaltung der Corona-Pandemiebedingungen am 28. Oktober im Gemeindesaal der St- Pauluskirche stattfinden.

Sowohl der Vorsitzende Peter Jansen, als auch Barbara Stulgies, Koordinatorin des Hospizvereins, und der für die Vereinsfinanzen zuständige Jürgen Wosimski gaben den versammelten Mitgliedern für ihre jeweiligen Verantwortungsbereiche einen Bericht über die wesentlichen Ereignisse und Ergebnisse des Jahres 2019. Sie richteten dabei ihren speziellen Dank an die vielen ehrenamtlich engagierten Mitwirkenden, ohne deren Arbeit der Verein seine Zielsetzung nicht verwirklichen könnte. Die bereits im Vorfeld durchgeführte Kassenprüfung hatte keine Beanstandungen ergeben. Dementsprechend wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung entlastet.

Bei den zur Wahl anstehenden Vorstandspositionen (1. Vorsitzender, Geschäftsführer und stellvertretender Geschäftsführer) ergab sich ein Wechsel. Der langjährige Geschäftsführer Wolfgang Droste, der seit 2 Jahren zusätzlich die ehrenamtliche Geschäftsführung der HPZN gGmbH übernommen hat, ist in Zukunft als stellvertretender Geschäftsführer im Vorstand des Hospizverein tätig. Sein Nachfolger im Amt des Geschäftsführers ist Wolfgang Tamm, der den Verein seit 2013 als stellvertretender Geschäftsführer unterstützt hat. Sowohl Herr Jansen, als auch Herr Tamm und Herr Droste wurden einstimmig für die nächsten 2 Jahre gewählt. Auch die beiden Kassenprüfer, Herr Kleinbeckes und Herr Wieseke wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Damit folgen die Änderungen im Vorstand des Vereins den aktuellen Verschiebungen der Arbeitsschwerpunkte, die sich im Wesentlichen aus den laufenden Aufgaben des Bauprojektes für das Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg ergeben.

 


Ältere Nachrichten finden Sie hier.

Besucherzähler
Online:
2
Besucher heute:
3
Besucher gesamt:
25382
Zugriffe heute:
17
Zugriffe gesamt:
74477
Zählung seit:
 2016-01-27